Archiv der Kategorie: KK Sportgewehr 2018

KK Sportgewehr 2018 – 6. und letzter Wettkampf

Bestmarken für Teams des Schützenvereins Wallenrod...

...und die dritte Garnitur ist auch schon Meister in der 1. Grundliga
Sportpistole: Auch SGi Homberg und SV Grebenau sichern sich die Meisterschaft

ALSFELD/LAUTERBACH - (gma) In drei Ligen ging vergangene Woche die Wettkampfrunde im Schützenbezirk Vogelsberg zu Ende. Offiziell über die Meisterschaften freuen können sich der SV Wallenrod 3 in der 1. Grundliga Sportgewehr, sowie die SGi Homberg und der SV Grebenau in der 1. und 2. Grundliga Sportpistole. Während die Bezirksliga Sportgewehr mit dem SV Wallenrod 2 einen fast sicheren Meister hat, balgen sich in der Bezirksliga Sportpistole mit Alsfeld, Salz und Ober-Breidenbach noch drei Mannschaften um den Titel.

Bezirksliga Sportgewehr
Der SV Wallenrod 2 kann bereits den Sekt kalt stellen. Gegen den stärksten Bezirksliga-Verfolger SV Lanzenhain 2 gab es auch im Rückkampf einen ungefährdeten 4:1-Erfolg. Dabei schoss die Heimmannschaft mit 1090 Ringen eine neue Rundenbestleistung, auch die Gäste wussten mit 1068 Ringen zu überzeugen. Drei Wettkämpfe vor Rundenende bestehen nur noch theoretische Chancen, dem SV Wallenrod 2 die Meisterschaft noch zu nehmen. Im zweiten Wettkampf bezwang der SV Ruppertenrod den SV Herbstein ebenfalls mit 4:1 und landete damit den ersten Saisonsieg. Die besten Einzelschützen heißen Jochen Heimpel (SV Wallenrod) mit 283 und Antonia-Sofie Ziegler (SV Lanzenhain) mit 279 Ringen.

1. Grundliga Sportgewehr
Im letzten Wettkampf 1. Grundliga setzte der Meister SV Wallenrod 3 nochmal ein Zeichen. Mit 105 Ringen siegte man beim SV Unter-Schwarz mit 5:0 nicht nur deutlich, man schoss auch noch einen neuen Rundenrekord. Somit ist man mit nur einer Niederlage Meister der Liga vor dem punktgleichen SV Udenhausen, der seinen Wettkampf beim SV Kirtorf mit 4:1 ebenfalls siegreich beendete. In Reihen des SV Kirtorf freute sich Maria Strangmeyer über ihre persönliche Bestleistung von 253 Ringen. Kirtorf beendete damit punktgleich mit dem SV Unter-Schwarz die Runde auf Platz drei aufgrund der mehr erzielten Einzelpunkte vor dem SV Unter-Schwarz. Nico Blasinger (SV Wallenrod) mit 268 Ringen und Björn Möller (SV Udenhausen) mit 265 Ringen sind sowohl die beiden besten Einzelschützen des Wettkampftages als auch über die gesamte Saison gesehen.
Alle Ergebnisse im Überblick 

Bezirksliga Sportpistole
Drei Wettkämpfe vor Rundenende gibt es Veränderungen an der Tabellenspitze der Bezirksliga. Der SV Alsfeld und auch der SV Salz waren ungefährdet. Alsfeld siegte beim bisherigen Tabellenzweiten SV Ober-Breidenbach 2 mit 4:1, Salz 1 beim SV Ruppertenrod gar mit 5:0. Nach der Niederlage gegen Alsfeld musste Ober-Breidenbach seinen zweiten Tabellenplatz für den SV Salz räumen. Nach der Sommerferienpause kommt es zum vorentscheidenden Rückkampf um die Meisterschaft zwischen Alsfeld und Salz. Die treffsichersten Schützen des Wettkampftages sind Mario Weber (SV Salz) mit 278 und Oliver Baumgarten (Alsfeld SV) 276 Ringen.

1. Grundliga Sportpistole
Letzter Wettkampf in der 1. Grundliga. Für die SGi Homberg gab es hier einen "Start-Ziel-Sieg". Das Team belegte vom ersten bis zum sechsten Wettkampf Platz eins und wurde mit nur einer Niederlage Meister vor dem SV Salz 2, der eine Niederlage mehr auf seinem Konto hat. Im letzten Wettkampf setzte sich die Mannschaft aus der Ohmstadt klar mit 5:0 beim SPSV Lauterbach 2 durch. Auch der SV Salz 2 war gegen den SV Ober-Breidenbach 3 mit 3:2 siegreich. Hier musste allerdings der Mannschaftspunkt über Sieg und Niederlage entscheiden. Mit Michael Bier (269) und Alexander Decher (267) kommen die besten Einzelschützen von Meister Homberg.

2. Grundliga Sportpistole
Auch in der 2. Grundliga endete die Wettkampfrunde. Der erste Meister kommt vom SV Grebenau - und dies trotz der schlechtesten Saisonleistung mit 888 Ringen und einer 2:3-Niederlage beim der SGi Homberg 2. Mit vier Minuspunkten ebenso wie der SPSV Lauterbach 3 und die SGi Homberg 2 belastet, entschieden die gewonnenen Einzelduelle über die Meisterschaft. Hier war die Mannschaft aus dem Gründchen besser als die Gegner. Da nutzte dem SPSV Lauterbach 3 auch ein klares 4:1 über den SV Ruppertenrod 2 nichts mehr. Mit je 260 Ringen schlossen Hans-Werner Krug (SV Grebenau) und Rolando Pinheiro (SPSV Lauterbach) als tagesbeste Schützen die Runde ab.

Großkaliberrunde
Ohne den wettkampffreien Tabellenführer SPSV Lauterbach ging es in die dritte Wettkampfwoche. Das tagesbeste Ergebnis schoss der SV Ober-Breidenbach mit 1038 Ringen und bezwang damit den SV Salz auf dessen Schießstand. Ebenfalls siegreich waren der SV Alsfeld gegen die SGi Homberg sowie der SV Storndorf gegen den SV Breitenbach a.H. In der Tabelle hat sich damit auf den Plätzen eins bis drei nichts verändert. Der SPSV Lauterbach führt ungeschlagen vor dem SV Ober-Breidenbach und dem SV Alsfeld, die jeweils zwei Minuspunkte auf ihrem Konto haben. Die besten Einzelschützen heißen Paul Hess (Alsfeld SV) mit 365 Ringen und Stephan Kastl (SV Salz) mit 362 Ringen.

Bericht: Gerhard Massier
Oberhessische Zeitung vom 28.06.2018

KK Sportgewehr 2018 – 4. Wettkampf

SV Wallenrod 2 dominiert Bezirksliga

ALSFELD/LAUTERBACH - (gma). Der vierte Wettkampftag mit den Kleinkaliberwaffen brachte keine großen Überraschungen. Am ehesten war es noch die klare Niederlage des SV Salz auf heimischem Stand gegen den SV Ober-Breidenbach. Die Sportgewehr Hochburg Wallenrod führt mit der zweiten und dritten Mannschaft ihre jeweilige Klasse an. Mit Dieter Müller (282) vom SV Ruppertenrod schoss der zweite Schütze ein Ergebnis jenseits der 280 Ringe mit der Sportpistole.

Bezirksliga Sportgewehr
Mit einem ungefährdeten 4:1 gegen den SV Grebenau und neuer Saisonbestleistung von 1077 Ringen festigte der SV Wallenrod 2 seine Tabellenführung. Zwei Punkte dahinter lauert der SV Lanzenhain 2, der bei seinem knappen Erfolg über den SV Ruppertenrod aber die Gesamtringzahl und somit den Mannschaftspunkt bemühen musste. Die Meisterschaft geht nur über den SV Wallenrod. Nach vier Wettkämpfen hat das Team schon mehr als 100 Ringe mehr auf seinem Konto als die Verfolger. Mit je 273 Ringen trugen sich Gunter Kratz (SV Ruppertenrod) und Robert Pimpl (SV Wallenrod) in die Liste der tagesbesten Schützen ein.

1. Grundliga Sportgewehr
Im vierten Wettkampf musste der bis dato ungeschlagene SV Udenhausen die erste Niederlage einstecken. Beim SV Wallenrod 3 unterlag man nach der bislang schwächsten Saisonleistung klar mit 1:4. Damit tauschen beide Mannschaften die Plätze. In der zweigeteilten Tabelle konnte der SV Unter-Schwarz seine ersten beiden Pluspunkte einfahren. Auf heimischem Schießstand bezwang man den SV Kirtorf aufgrund der besseren Mannschafsleistung knapp. Je 264 Ringe von Julia Luft (SV Wallenrod) sowie Markus Otterbein (SV Unter-Schwarz) bedeuten Tagesbestleistung am Wettkampftag.

Bezirksliga Sportpistole
Drei Mannschaften machen die Meisterschaft unter sich aus. Über Sieg und Niederlage entscheidet beim Aufeinandertreffen der Mannschaften aus Alsfeld, Ober-Breidenbach und Salz alleine die Tagesform. So auch zwischen dem SV Salz und dem SV Ober-Breidenbach 2. Die Heimmannschaft erwischte keinen guten Tag und die Gäste schossen mit 1042 Ringen Saisonbestleistung und nahmen beim 4:1 beide Punkte mit in den Romröder Stadtteil. Ebenfalls mit 4:1 setzte sich der SV Kirtorf beim SV Ruppertenrod durch und errang den ersten Saisonerfolg. Dieter Müller vom SV Ruppertenrod schoss mit 282 Ringen ein klasse Ergebnis. Ihm folgt Mario Weber vom SV Salz mit 269 Ringen.

1. Grundliga Sportpistole
Erste Niederlage für die SGi Homberg. Der SV Salz bezwang den Tabellenführer mit 3:2 und aufgrund der deutlich besseren Mannschaftsleistung auch verdient. Dennoch bleibt die Homberg aufgrund der besseren Einzelpunktbilanz an der Spitze. Mit Saisonrekord von 1013 Ringen und einem klaren 4:1 beim SV Ober-Breidenbach 3 glich der SPSV Lauterbach 2 sein Punktekonto aus. Die 267 Ringe von Kemal Tüfek (Ober-Breidenbach) bedeuteten Bestleistung vor Alexander Decher (Homberg) mit 264 Ringen.

2. Grundliga Sportpistole
Der Zweikampf an der Spitze der Liga geht auch nach dem vierten Wettkampf weiter. Sowohl der SPSV Lauterbach 2 als auch der SV Grebenau konnten ihre Wettkämpfe siegreich gestalten und bleiben punktgleich. Der Tabellenführer aus Lauterbach benötigte aber bei der SGi Homberg 2 schon den Mannschaftspunkt, um mit 3:2 zu siegen. Homberg Mannschaft belegt mit ausgeglichenem Punktekonto Platz drei der Tabelle. Grebenau tat sich beim 4:1 bei der punktlosen zweiten Mannschaft in Ruppertenrod schon leichter. Hans-Werner Krug (SV Grebenau) mit 263 bzw. Rolando Pinheiro (SPSV Lauterbach) mit 262 Ringen heißen die besten Einzelschützen des Wettkampftags.

Bericht: Gerhard Massier
Oberhessische Zeitung vom 03.06.2018

KK Sportgewehr 2018 – 3. Wettkampf

SV Grebenau bremst starke Lea Ruppel mit Teamleistung aus

Rundenauftakt Pistole Großkaliber: Sieben Mannschaften am Start

ALSFELD/LAUTERBACH - (gma). Durch den Zusammenschluss der Schützenkreise aus Alsfeld und Lauterbach entstand erstmals das Potential für eine Runde der Schützen mit großkalibrigen Pistolen. Dieses Potenzial erkannte Bezirks-Pistolenreferent Jürgen Mehrmann und auf sein Betreiben kam diese Runde dann auch zustande.

Die Ligen der kleinkalibrigen Waffen brachten in der Bezirksliga sowie der 2. Grundliga Sportpistole einen Wechsel der Tabellenführung. Ansonsten verteidigten die Tabellenführer ihre Positionen. Lea Ruppel vom SV Herbstein stellte einmal mehr ihr Talent mit dem Kleinkalibergewehr unter Beweis.

KK-Sportgewehr Bezirksliga
Der SV Wallenrod 2 bleibt weiter erfolgreich. Beim SV Ruppertenrod siegte das Team auch im dritten Wettkampf mit 4:1. Im anderen Wettkampf bezwang der SV Grebenau den SV Herbstein auf dessen Schießstand mit 3:2. Herbstein gelang dabei nur ein Einzelpunkt durch die wiederum sehr starke Lea Ruppel (287). Den zweiten Punkt errang das Team über den Mannschaftspunkt. Grebenau sicherten sich den Erfolg durch die drei Einzelpunkte auf den Setzplätzen zwei bis vier. Hinter Lea Ruppel kam Sina Kraft vom SV Wallenrod mit 271 Ringen auf Platz zwei der besten Einzelschützen.

KK-Sportgewehr 1. Grundliga
Der SV Udenhausen behauptet weiterhin ungeschlagen die Tabellenführung. Mit 3:2 konnte der SV Kirtorf bezwungen werden. Aus Reihen des SV Udenhausen schoss Sascha Stieler mit 267 Ringen eine persönliche Bestleistung. Mit Saisonbestleistung von 1041 Ringen ließ der SV Wallenrod 3 aufhorchen. Gegen dieses Ergebnis hatte der SV Schwarz keine Chance und unterlag klar mit 0:5. Die tagesbesten Schützen waren Nico Blasinger (SV Wallenrod) mit 271 Ringen und Hardy Stein (SV Kirtorf) mit 268 Ringen.

Sportpistole Bezirksliga
Nach dem klaren 5:0 des SV Alsfeld über den SV Kirtorf übernahm die Mannschaft die Tabellenführung, da der SV Salz wettkampffrei war. Im zweiten Wettkampf setzte sich der SV Ober-Breidenbach 2 knapp mit 3:2 gegen den SV Ruppertenrod durch und hatte das Glück, den Sieg schon über drei Einzelpunkte sichern zu können, denn die Gäste schossen neun Ringe mehr als die Heimmannschaft. Die besten Einzelschützen kamen vom neuen Tabellenführer mit Oliver Baumgarten (283) und vom SV Ruppertenrod mit Fred Georg Adomeit (269).

Sportpistole 1. Grundliga
Die SGi Homberg behält auch nach dem dritten Wettkampf ihre weiße Weste. Gegen den SPSV Lauterbach 2 waren es aber das bessere Mannschaftsergebnis und der Mannschaftspunkt, die den knappen Erfolg sicherten. 2:3 hieß auch das Endergebnis zwischen dem SV Ober-Breidenbach 3 und dem SV Salz 2 – und auch hier entschied der Mannschaftspunkt die Begegnung. Alexander Decher von der SGi Homberg war mit 273 Ringen erneut der beste Einzelschütze der Liga vor Kemal Tüfek (Ober-Breidenbach) mit 268 Ringen.

Sportpistole 2. Grundliga
Nur von kurzer Dauer war beim SV Grebenau die Freude über die Tabellenführung. Die SGi Homberg 2 fügte der Mannschaft auf deren Stand eine deutliche 4:1-Niederlage zu. Ebenfalls mit 1:4 endete der Wettkampf zwischen dem SV Ruppertenrod 2 und dem SPSV Lauterbach 3. Damit übernahm Lauterbach die Tabellenführung vor den punktgleichen Mannschaften aus Grebenau und Homberg. Thomas Allendorf (SV Grebenau) mit 262 Ringen sowie Thomas Philipp Olemotz und Michael Bier (beide SGi Homberg) mit 261 Ringen sind die besten Einzelschützen des Wettkampftages.

Pistole Großkaliber
Gleich sieben Mannschaften gehen in der erstmals ausgetragenen Liga der großkalibrigen Pistolen an den Start. Am ersten Wettkampftag gab es folgende Ergebnisse: Der SV Storndorf unterlag der SGi Homberg mit 790:879 Ringen. Die Pistolenhochburg aus Lauterbach dürfte der Maßstab dieser Liga sein. Das zeigt sich schon beim ersten Auftritt der Mannschaft des Vereins gegen den SV Alsfeld (899). Mit 1124 Ringen schoss man das eindeutig beste Mannschaftsergebnis. Und auch Salz wusste mit 1041 gegen den SV Breitenbach am Herzberg (925) zu überzeugen. Die besten Einzelschützen kommen beide aus Lauterbach. Michael Schäfer 377 Ringe und Michael Otterbein 374 zeigten ihre Klasse mit den Kurzwaffen.

Bericht: Gerhard Massier
Oberhessische Zeitung vom 26.05.2018

KK Sportgewehr 2018 – 2. Wettkampf

SV Salz unterliegt überraschend

ALSFELD/LAUTERBACH - (gma). Nach dem zweiten Wettkampftag der Kleinkaliberschützen sind nur noch der wettkampffreie SV Wallenrod 2 und der SV Udenhausen verlustpunktfrei. In der Bezirksliga freute sich Lea Ruppel vom SV Herbstein über ein echtes Spitzenergebnis von 289 Ringen. Beim Wettkampf der Favoriten in der Bezirksliga Sportpistole erwies sich der SV Alsfeld beim SV Salz als die glücklichere Mannschaft. In den Grundligen 1 und 2 behielten Homberg und Grebenau ihre weiße Weste.

KK-Sportgewehr
Der wettkampffreie Bezirksliga-Tabellenführer SV Wallenrod 2 konnte sich entspannt zurücklehnen und anschauen, wie sich die Kontrahenten Lanzenhain und Herbstein duellierten. Und dies war ein Aufeinandertreffen auf gutem Niveau. In Reihen der Gäste schoss Lea Ruppel mit 289 Ringen ein Spitzenergebnis. Dennoch musste sich ihr Team dem SV Lanzenhain 2 um Hartmut Kimpel mit 1:4 (1054:1065) geschlagen geben. Nach Ruppel war Kimpel mit 273 Ringen der zweitbeste Schütze des Wettkampftages. In der zweiten Begegnung war Grebenau gegen Ruppertenrod mit dem gleichen Ergebnis erfolgreich.

Der SV Udenhausen (1011) gewann auch seinen zweiten Wettkampf und ist als einzige Mannschaft noch verlustpunktfrei in der 1. Grundliga. Aufgrund einer deutlich schwächeren Leistung im Vergleich zum ersten Wettkampf wurde es gegen den SV Unter-Schwarz (1004) knapp. Keinerlei Probleme hatte dagegen der SV Wallenrod 3 gegen den SV Kirtorf. Das klare 5:0 (1029:969 Ringe) spricht Bände. Die besten Einzelschützen waren Reinhard Otterbein vom SV Unter-Schwarz mit 262 und Björn Möller vom SV Udenhausen mit 260 Ringen.

KK-Sportpistole
Im Aufeinandertreffen der beiden favorisierten Mannschaften der Bezirksliga konnte sich der SV Alsfeld beim SV Salz knapp mit 3:2 (1060:1053) durchsetzen. In den ersten beiden Begegnungen hatte der SV Salz bei den Ergebnissen noch deutlich die Nase vorne gehabt, aber nun nutzten die Gäste die Gunst der Stunde und gewannen aufgrund der höheren Mannschaftsleistung. Dahinter auf Platz drei befindet sich nun der SV Ober-Breidenbach 2, sie gewann ihren Wettkampf beim SV Kirtorf klar mit 4:1 (1017:989). Christoph Mut (SV Salz) mit 276 und Oliver Baumgarten (SV Alsfeld) mit 275 Ringen sind die tagesbesten Schützen.

Nach Wettkampf zwei kristallisiert sich die SGi Homberg als Meisterschaftsfavorit in der 1. Grundliga heraus. Erneut mit Tagesbestleistung (1024 Ringe) siegte man klar mit 4:1 beim SV Ober-Breidenbach 3 (951). Dahinter folgen die beiden zweiten Mannschaften des SPSV Lauterbach sowie des SV Salz mit ausgeglichenem Punkteverhältnis. Beim direkten Aufeinandertreffen erwies sich Salz 2 auf heimischem Schießstand aufgrund der höheren Mannschaftsleistung von 980 Ringen als die bessere Mannschaft. Die stärksten Einzelschützen kommen von der SGi Homberg: Alexander Decher (270) und Jürgen Bier (266).

In der 2. Grundliga sind gleich drei Mannschaften leistungsmäßig auf gleichem Niveau und es dürfte spannend werden, wer sich den Meisterschaftstitel sichert. Momentan mit den besten Karten unterwegs ist der SV Grebenau. Erneut Tagesbestleistung schießend bezwang das Team Lauterbach 3 (952) auf dessen Schießstand mit 3:2. Die sechs mehr erzielten Ringe der Gäste (958) gaben den Ausschlag zum Sieg. Dritte Mannschaft im Bunde könnte die SGi Homberg 2 sein. Mit 953 Ringen ist sie auf dem Niveau von Grebenau und Lauterbach III und hatte beim 4:1 gegen Ruppertenrod 2 keine Probleme. Michael Grigoleit (Lauterbach 3) mit 261 sowie Thomas Philipp Olemotz (SGi Homberg) mit 251 Ringen führen die Liste der besten Einzelschützen an.

Bericht: Gerhard Massier
Oberhessische Zeitung vom 02.05.2018